Wissenswertes

Über uns

Unmittelbar an der Landstraße zwischen Schwaigern & Massenbach liegt unser Hof.

Von der Erzeugung bis zur Vermarktung an den Endverbraucher und Händler nehmen wir bei den Kartoffeln & Zwiebeln alles selbst in die Hand. Mitte bis Ende Februar pflanzen wir die ersten Frühkartoffeln. Diese decken wir mit wärmendem Vlies ab, um ein wärmeres Klima (Treibhauseffekt) zu erzeugen. Dadurch können wir bereits Mitte bis Ende Mai die ersten leckeren Kartoffeln schonend ernten.

Um in Trockenzeiten das Wachstum der Knollen sicherzustellen, können wir die Kartoffelfelder bewässern. Das Wasser hierzu stammt aus unserem Hofbrunnen. Ebenso können unsere Frühkartoffeln durch die Beregnung vor Frostschäden geschützt werden.

Durch unser Kühllager, welches mit neuster Technik ausgestattet ist, können wir ganzjährig Kartoffeln in unserer gewohnten Qualität anbieten.

Wir erzeugen seit 2010 nach den Richtlinien des integrierten Anbaus. Das heißt, es finden regelmäßige Kontrollen nach den Richtlinien von QS GAP statt. Unsere Erzeugnisse werden dadurch regelmäßig von verschiedenen Instituten geprüft.

In verschiedenen Gebindegrößen bieten wir Ihnen ganzjährig die leckere Knolle direkt bei uns auf dem Hof an. Wir beliefern zudem verschiedene Hofläden und Händler auf Wochenmärkten.

Durch die gezielte Sortenwahl haben wir ganzjährig festkochende, vorwiegend festkochende & mehlig kochende Kartoffeln im Angebot. Zudem haben wir auch eine rotschalige Kartoffel im Sortiment.

Auf unserem Betrieb werden außerdem noch verschiedene Getreidesorten, Zuckerrüben und Schalotten abgebaut. Des weiteren erzeugen wir in unseren Weinbergen Trauben für die Heuchelberg Weingärtner.

Betriebszweige

Anbau: Kartoffeln, Zwiebeln, Schalotten, Zuckerrüben, Getreide, Linsen

Sonstiges: Weinbau, Stromerzeugung (Photovoltaik)

QZ / QS - Gap - Kontrolle (Richtlinien)

Unsere Kartoffeln, Zwiebeln & Schalotten werden nach den Richtlinien der QS-Gap angebaut!

Kartoffelanbau

Erste Kartoffeln können dank Folienabdeckung schon Ende Mai geerntet werden. Spätfröste, die den Kartoffeln Anfang Mai noch schaden könnten, können wir dank Frostberegnung verhindern.